Visual Universitätsmedizin Mainz

Forensische Toxikologie

Toxikologie (Giftkunde) ist die Lehre von den Giftstoffen, den Vergiftungen und der Behandlung von Vergiftungen und stellt letztlich ein Teilgebiet der Pharmakologie dar. "Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohn(e) Gift, allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist." Paracelsus (7 Defensiones, 3. Defension, 170. 1537/38).

Forensische Toxikologie ist ein Teilgebiet der forensischen Wissenschaften und befasst sich mit der Aufdeckung von Vergiftungen oder von Beeinflussungen durch körperfremde Substanzen sowie Stellungnahmen zu kriminalistisch oder juristisch relevanten Fragen hinsichtlich der Wirkung toxischer bzw. pharmakologisch aktiver Stoffe.

Zielsetzung Forensisch Toxikologischer Untersuchungen

Beleg einer Arznei-, Betäubungsmittel- oder Giftwirkung im Rahmen von:

  • Forensischen Fragestellungen

    • - Todesermittlungssachen - Vergiftungen
    • - Straßenverkehrsdelikten (§ 24a StVG, §§ 316, 315c StGB)
    • - Schuldfähigkeitsfragen (§§ 20, 21)

  • Klinisch-toxikologischen Fragestellungen


Beleg einer Suchtstoffaufnahme bzw. Abstinenz im Rahmen von:

  • Sucht-Therapie
  • Workplace-Testing
  • Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht

    • - Fahreignungsüberprüfungen (§ 14 FeV, "MPU")
    • - Berufszulassungen ("Approbation")

  • Strafrecht

    • - Überprüfung der Glaubwürdigkeit von Aussagen
    • - Bewährungsauflagen

Untersuchungsmaterialien

  • Blut, Speichel (kurzfristige Aufnahme, akute Wirkung)
  • Urin (kurz- bis mittelfristige Aufnahme)
  • Haare (längerfristige Aufnahme, Langzeitexposition)
  • Mageninhalt (akute Aufnahme)
  • Körpergewebe (Postmortem-Toxikologie)

Untersuchungsmethoden und Messgeräte

  • Immunchemische Methoden

    • - CEDIA-Dau-Assay (Olympus AU 400-Analyzer)
    • - Inspec-ELISA (Bio-Lab 200-Automat)

  • Chromatographische Methoden

    • - Gaschromatographie-Massenspektrometrie (3 GC/MS Agilent 6890 / 5973, 1 Headspace-GC/MS Perkin Elmer Clarus 500 / 560 S)
    • - Flüssigkeitschromatographie-Tandem-Massenspektrometrie (LC-MS/MS Agilent 1290 / 6490 Triple Quadrupole, Agilent 1260 / 6530 Q-TOF)
    • - Flüssigkeitschromatographie (2 HPLC Agilent 1050 und 1100 mit Diodenarray- und Fluoreszenzdetektor)

  • Photometrie (Spektralphotometer Dr. Lange Cadas 200)

Sachbearbeiter

PD Dr.rer.nat. Jörg Röhrich
Akademischer Direktor, Forensischer Toxikologe GTFCh
Tel. 06131 17-9490
Fax 06131 17-9452
 roehrich@uni-mainz.de

 

 

Sekretariat

Birgit Schick
Tel. 06131 17-9498
Fax 06131 17-9452
 bschick@uni-mainz.de

Publikationen

Link (Pdf , 30,5 KB) zum Verzeichnis der Publikationen aus dem Bereich Toxikologie